Letztes Feedback

Meta





 

1. August 2012 - Nationalfeiertag

Heute ist unser Nationalfeiertag. Schon am morgen haben wir die Laternen für den Abend aufgehängt, um das Haus ein bisschen hübsch zu machen. Am Auto habe ich eine Schweizer Fahne am hinteren Fenster eingeklemmt. So fuhren wir dann einkaufen und jeder sah natürlich, von wo wir kommen. Ein paar fragten dann, welches Fest wir feiern. Wenn jemand mit Fahnen herum fährt in Schweden ist das immer ein Zeichen, dass etwas gefeiert wird. Wir haben es ihnen dann erklärt, dass wir heute unseren Nationalfeiertag haben. In Schweden ist das der 6. Juni und dort heisst es dann Flaggan-Dag, also Tag der Flaggen - also Nationalfeiertag.

Da es so schönes Wetter war haben wir den Grill angeschmissen und gegrillt. Ich war der Mann des Feuers und habs ein bisschen übertrieben. Die Kohle wollte einfach nicht richtig brennen, da habe ich noch zwei grosse Stück Holz hineingetan. Und siehe da - es gab richtig gute Glut zum grillen - aber auch viel Rauch, sehr viel Rauch - überdimensional viel Rauch.
Wir haben Janne und Lena zum Essen eingeladen und als Vorspeise gab es Ton-Mousse auf Toastbrot und Wein. Ich schmeisste die Würste mal auf den Grill und die wurden dann auch richtig gar und gut gebraten - zu gut gebraten - eigentlich schon fast schwarz. Die beiden Holzstücke fingen plötzlich an richtig zu brennen und zu rauchen. Zum Grillen braucht man ja Glut und kein Feuer, aber der Grill war schon zu heiss, um daran noch etwas zu ändern. Mein Bruder schmeisste dann die Spear-Ripps auf den Rost. Da musste man aufpassen, dass die nicht auch schwarz wurden. Am Schluss gab es dann geräucherte Spear-Ripps, da der Grill immer mehr begann zu rauchnen wegen des Holzes. Ich dachte mir, dass manch einer viel Geld in einem Restaurant liegen lassen würde, wenn er ein solch güt geräuchertes Stück Fleisch bekommt.

Nach dem "Festschmaus" war dan Musik angesagt. Ich holte meinen Laptop und Janne wünschte sich ein Lied nach dem Anderen. Die Songs ergaben sich von alleine. Man hört ein Lied und da fällt einem gerade der nächste Song ein. Der Letzte, welcher sich auf dem Balkon von mir verabschiedet hatte war mein Bruder. Janne und ich waren ab 23 Uhr ganz alleine da mit unserer Musik. Ein Song löste den anderen ab und auch ein Whiskey den anderen :-)) So gegen 1 Uhr ging bei meinem Laptop die Batterie aus und so mussten wir zwangsläufig ins Bett. Es war ein toller Abend gewesen mit tollen Gästen.

5.8.12 10:37

Letzte Einträge: 31. Juli 2012 - wiermal faulenzen, 2. August 2012 - Ich werde nie mehr wieder....., 3. August 2012 - Kleva Gruva, 4. August 2012 - Karl Oskar Fest in Växjö, 5. August 2012 - Kräfta, Kräfta

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen